Wacken Open Air

wacken open air 2009

Die Orga des Wacken Open Airs schmiedete im Juli 2009 Pläne. Um die Geschenke für die auftretenden Bands ging es und Portraitzeichnungen sollten es sein. In Windeseile mussten 18 Zeichnungen vor dem Festival angefertigt werden. Motiv war jeweils eine der Hauptbands oder ein einzelner Musiker. So entstanden Bilder von In Extremo, Motörhead, Machine Head, Subway to Sally, In Flames, Heaven & Hell, Volbeat und vielen anderen.
Vor Ort hingen alle Bilder für Interessierte Backstage im Pressezelt. Die Bands selbst erhielten ihr gedrucktes Bild in zweifacher Ausfertigung in ihrer Garderobe. Die Originalzeichnungen wurden von allen Künstlern signiert und fanden ihren Weg ins Wacken-Orga-Hauptquartier.  Weitere Fotos von der Aktion gibt es in der Rubrik "unterwegs".

Wacken 2010

wacken open air 2010

Nach einer gelungenen Portrait-Aktion im Jahre 2009, sollten auch im folgenden Jahr gezeichnete Geschenke für die Bands angefertigt werden. Insgesamt 57 Zeichnungen zeigen Bands wie Apocalyptica, Iron Maiden, Fear Factory, Mötley Crüe, Edguy, Alice Cooper, Ill Niño, Anvil, Slayer, Blind Guardian und Soulfly. Die Zeichnungen wurden ebenen jenen Musikern vor Ort überreicht und die Originale abermals signiert. Collagen mit Teilen der einzelnen Zeichnungen, hängen in Form von Bannern, Plakaten und Bauzaunplanen im Presse-, Backstagebereich und z.T. dem Festival selbst. Außerdem werden Collagen für Speisekarten und Flyer genutzt. Besucher können zudem Poster kaufen.

woa2011

wacken open air 2011

Wie schon in den Vorjahren entstehen auch 2011 wieder Portraits der auftretenden Musiker. Diesmal sind u.a. Suicidal Tendencies, Avantasia, Ozzy Osbourne, Motörhead, Blind Guardian, Ghost, Airboure, Kyuss Lives!, Helloween, Children of Bodom, Sepultura, Knorkator, Bülent Ceylan, Judas Priest, Kreator, Apocalyptica und Iced Earth dabei. Dazu entstehen Collagen, die in Form von Postern, Plakaten, Bannern und anderen Printprodukten vorwiegend das Backstage-Areal zieren. U.a. sind die Garderoben der Musiker mit Postern und Einzelportraits ausgestattet, das Catering-Zelt mit einem großen Bauzaunbanner und die Hauptbühne auf dem Festivalgelände mit einem länglichen Banner.

wacken open air zeichnungen 2012 von tim eckhorst

wacken open air 2012

2012 werden die aktuellen Zeichnungen für das Wacken Open Air vielfältig eingesetzt. Die Musiker erhalten ihr Portrait erstmal als Leinwanddruck, der auf einen Keilrahmen aufgespannt ist. Weiterhin sind Originale aus den Jahren 2011 und 2012 im Zelt der Wacken Foundation zu sehen. Volbeat und U.D.O. bekommen ihre Portraits jeweils zu einem besonderen Anlass zu sehen: Auf einer Torte. Volbeat erhalten diese anlässlich einer Platinauszeichnung und Udo Dirkschneider zu seinem 60. Geburtstag und dem Bühnenjubiläum seiner Band U.D.O. Die Collagen werden als Fotowände, Hintergrund für Interviews von ZDFkultur, als Poster im Full Metal Bag, den jeder Besucher erhält sowie als Bauzaundeko genutzt.

full metal cruise zeichnungen 2013 von tim eckhorst

full metal cruise 2013

Ahoi! 2013 sticht die erste Full Metal Cruise in See und es gibt viel zu sehen und zu hören! In sieben Tagen schippert die Mein Schiff 1 von TUI Cruises von Hamburg über Southampton, Le Havre und Amsterdam wieder zurück nach HH und fährt dort mit viel Getöse ein.
Neben Portraitzeichnungen für die Musiker (u.a. Doro, U.D.O., Sabaton, In Extremo, Heaven Shall Burn und Santiano), entstehen auch beim Livezeichnen in Maschines Full Metal Late Night Show zahlreiche Karikaturen und Portraits. Zudem stehen zwei Grafik-Vorträge auf dem Programm: »Heavy Metal Plattencover — Eine kleine Stilkunde« und »Der Comic — Wo er herkommt und wo er hingeht«.
Eine Reise wie sie schöner nicht sein kann!

wacken open air zeichnungen 2013 von tim eckhorst

wacken open air 2013

Ähnlich wie im Vorjahr werden die für das Wacken Open Air entstandenen Zeichnungen auf unterschiedlichste Art und Weise eingesetzt, u.a. für Poster, Plakate, Bauzäune, Spannbanner, Fotowände, Speisekarten, Artist Awards, Torten, Autogrammkarten oder auch auf Metall gedruckt für eine Ausstellung im W:O*Art-Zelt im Wacken Foundation-Camp. Ebenfalls im Kunstzelt finden sich die Ergebnisse des Comicjournalismus, der erstmals auf dem Gelände betrieben wird. Die Zeichner des Pure Fruit-Magazins (Gregor Hinz, Volker Sponholz und Tim Eckhorst) zeichnen täglich, was sie auf dem Gelände erlebt haben und in Gesprächen mit Besuchern erfahren haben. Die Ergebnisse werden jeden Abend an zwei Bauzäunen präsentiert. Zudem sind die Ergebnisse über www.facebook.com/purefruit und www.pure-fruit.tumblr.com online lesbar.